Saisonabschluss für unsere Mädchen

10. April 2019

Das war eine spannende Handballwoche und fast Saisonabschluss für unsere Mädchen

3 Spiele in einer Woche, das war eine kleine Herausforderung auch an die Logistik. Aber da unsere Mädchen tolle Eltern haben, haben der Fahrdienst, Zeitnehmer und Service im Verkauf wunderbar geklappt. An dieser Stelle, gleich zu Beginn, nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Eltern!

Jetzt der Reihe nach. Am letzten Dienstag um 17.30 Uhr, alle etwas abgehetzt, startete unser letztes Verlegungsspiel, aufgrund der SLGE Teilnahme, in Eppelborn gegen Dirmingen / Schaumberg. Hier ein Dank an unsere Gegner, die sich reichlich Mühe gaben, für uns noch einen Spieltermin zu finden.
Flott und aufgeweckt war der Start unserer Mädchen. Von Anfang an dominierten die HCSlerinnen und legten ein Tor ums andere vor. Ein schnelles Spiel, das Kräfte und Nerven kostete, die Unparteiische hatte viel zu tun und einige Karten zu verteilen. Darunter auch zum ersten Mal in dieser Saison eine rote Karte, gegen eine Dirminger Spielerin, die sich unserer Florine im Gegenstoß in den Lauf stellte. Das konsequente Handeln der Schiedsrichterin führte zu einem etwas verhalteneren Spiel auf beiden Seiten. In der 2.Halbzeit gab es nur noch eine Verwarnung. Florine fiel in der 2.Hälfte nach diesem Crash leider mit Pferdekuss in der Wade aus. Wenn der Wurm drin ist, dann richtig. Als zweite Spielerin fiel auch noch Fabienne, die an diesem Tag einen richtigen Lauf hatte, mit Platzwunde an der Augenbraue aus, nachdem sie sich gleichzeitig mit einer Gegenspielerin nach dem Ball bückte. Die Verletzung wurde am gleichen Abend mit 4 Stichen genäht.
Zwar ersatzgeschwächt, aber trotzdem voll motiviert, spielten sich unsere Mädchen unermüdlich zum Sieg, absolut verdient, den Sieg und die zwei Punkte nahmen wir mit nach Hause!

Endstand des Spiels 22:31 (12:17) für den HCS,
Es spielten: Vivien, Florine (3), Maya (3), Charlize (1), Luca (8), Louise (8/1), Marie (1), Cosima, Marie-Julie (4), Fabienne (3), es fehlte Charlotte

Das vorletzte B-Spiel der Saison gegen Oberthal/Namborn wurde am Samstag in Oberthal ausgetragen. Die reizvolle Anreise durchs Hinterland, dank Philippes Navi, führte uns an geschichtlichen Zeugnissen (römischen Ausgrabungen) vorbei zu unserem Ziel.
Ein völlig anderer Gegner als am Dienstag mit gut ausgebildeten, athletischen Spielerinnen erwartete uns. Da war der Altersunterschied sehr zu spüren. Die Jahrgänge 2005 und 2004 (eine 2003 😉) bei uns, spielten gegen die Jahrgänge 2002 und 2003 bei unseren Gegnerinnen, das ist eine Welt. Unsere Mädchen liefen gegen eine solide Abwehr an und taten sich schwer, ihre Tore zu erzielen. In der Abwehr wurde ihnen ebenso alles abverlangt, körperlich und spielerisch waren die Gegnerinnen eindeutig überlegen. Vivien hatte mit den platzierten Würfen der Gegnerinnen zu kämpfen, die oft aufgrund ihrer Schnelligkeit und Rafinesse unsere Abwehrspielerinnen austricksten und dann nur noch die Torwartin als Gegner hatten. Trotzdem hat sie ihr Bestes gegeben und die Niederlage unter der 30 Tore Marke gehalten, klasse Einsatz!
Großartig war die kämpferische Leistung unserer Truppe, die trotz der zu erwartenden klaren Niederlage nie aufsteckte und alles versuchte, was ging. Ein Kompliment an die Moral!
Verdient gewannen unsere Gegner diese Partie. Schön, dass uns von den Gastgebern bescheinigt wurde, eine tolle Mannschaft zu haben, die sich im Laufe der Saison rasant entwickelt hat. Eine Anerkennung und sportliche Geste, die uns stolz macht.

Endstand des Spiels 29:17 (15:9) für die SG DJK Oberthal/Namborn,
Es spielten: Vivien, Maya (2), Charlize, Luca (4), Louise (6/1), Marie (1), Cosima (1), Marie-Julie (3)
Es fehlten Charlotte und Florine, Fabienne war das Maskottchen auf der Bank, die aufgrund ihrer Platzwunde (und leichter Gehirnerschütterung) nicht spielen durfte.

Das letzte Spiel der Woche war das Spitzenspiel der C-Jugend, Tabellenerster gegen Tabbellenzweiten. Fast schon ein Lokalderby, mit bekannten Gesichtern auf der Trainerbank und dem Spielfeld, konnten wir die SG Merchweiler/Quierschied als Gast begrüßen. Ein hochspannendes Spiel entwickelte sich. Hüben wie drüben wurde mit hohem Tempo gespielt, kein Team steckte auf, es wurde niveauvoller Handball gespielt. Unsere Mädchen haben gezeigt, was sie dieses Jahr gelernt haben, druckvolles Spiel nach vorne, schnelles Umschalten in den Gegenstoß und auch zurück in die Abwehr, Abwehr im Verband spielen, als Team zusammenhalten und nie aufgeben.
Was die Bienen am Sonntag zeigten, war ein kleines Handballfest und es fühlte sich trotz der Niederlage am Schluss für uns wie ein Sieg an. Auch das Publikum wurde mitgerissen und zollte den Spielerinnen Standing Ovations! Wie schön, dass alle das Spiel genossen haben und sich Gäste und Gastgeber nach dem Spiel in den Armen lagen, so sollte es immer sein!

Die Grillwürstchen, die es zur Feier des Tages gab und von Michael und Karsten perfekt gegrillt wurden, wurden verdient und mit großem Appetit verspeist.

Ein gelungener letzter Heimspieltag in dieser Saison.

Endstand des Spiels 24:27 (10:12) für die JSG TV Merchweiler – ASC Quierschied,
Es spielten: Vivien, Florine (5), Maya (1), Charlize, Anais, Louise (9/4), Raissa, Marie (2), Amelie (1) Cosima, Marie-Julie (6/2)
Es fehlte Charlotte und Fabienne machte wieder das Maskottchen auf der Bank!
Vielen Dank an dieser Stelle an Raissa, Anais und Amelie, die sich mit ihrer Teilnahme am C-Jugend Spiel schon auf die nächste Saison einstellten.

Zum Schluss noch der Hinweis auf das letzte Spiel der Saison, weibliche B-Jugend gegen die HSG Fraulautern-Überherrn 2, am Sonntag 13.15 Uhr in Überherrn.

Offizielle: Barbara und Philippe