„Manche Spiele kann man sich nicht schön trinken“ (H1)

10. November 2019


Erste gewinnt ohne Glanz und viereinhalb fehlende Spieler 20:25 (11:11)

Ohne drei Rückraumspieler und einen etatmäßigen Kreis trat die erste Herrenmannschaft in Wemmetsweiler gegen die HG Itzenplitz an.

Es sollte ein unangenehmer Abend in Sachen Angriff werden und wenn man dann noch 30 Minuten Arroganz mit Mentalität verwechselt – dann kann man so ein Spiel auch mal verlieren. Gleich zu Beginn fiel dann noch Felix Lampen durch eine Erkältung geschwächt aus. Mit 3:5 und 11:10 führten die engagierten Gastgeber dann gleich zweimal in Hälfte eins, unterstützt durch sage und schreibe 6 kläglichen Heberversuchen über Außen und Kreis unseres Teams.

Nur Dank einer guten Torhüterleistung durch Aaron Schork konnten wir uns im Spiel halten.

Zum Glück steigerte sich unser Team ab dem 13:12 und konnte sich mit überlegteren Würfen aus dem Rückraum und von Linksaußen sowie einer nahtlos starken Leistung von Eduard Lilienthal im Tor zum 17:20 absetzen.

In dieser Phase trafen Tobi Lorscheider, Marcel Mba und der „halb-geheilte“ Felix Lampen wieder. In der Abwehr ackerten Andy Adam, Dominik Britten, Jorge Oevermann und Haythem Arfoui mit allen Mitteln. Doch wer dachte, dass sich Itzenblitz kampflos ergeben würde, sah spätestens beim 19:20 Anschlusstreffer, dass alle eigenen Nachlässigkeiten im Angriff neue Chancen für den Gegner bedeuten.

Youngster „Endlich 18“ Leo Hahn und Matze Lermen konnten dann mit jeweils zwei Treffern die Partie endgültig für uns entscheiden.

Trainer Dirk Sold zeigte sich nach dem Spiel besorgt: „das war wirklich nicht schön anzuschauen. Diese Arroganz müssen wir ganz schnell abstellen. Wenn man um den Titel spielen will, hat man nur Endspiele. Leider haben das einige noch nicht verinnerlicht. Zudem können wir Verletzungen nur kompensieren, wenn die sonstigen Ausfälle sich nicht zu sehr häufen. Zum Glück haben wir zu Saisonbeginn einen größeren Kader geplant, aber selbst da kommen wir mittlerweile an eine spielerische Grenze.“
Es spielten: Jorge Oevermann, Haythem Arfaoui, Matthias Lermen, Dominik Britten, Felix Lampen, Leo Hahn, Tobias Lorscheider, Andreas Adam, Aaron Schork, Marcel Rodrigue Mba, Eduard Lilienthal