Letzter Turniertag des Saar Lor Lux Turnier für die weibliche  D Jugend

Am heutigen Sonntag waren wir die Ausrichter des Saar Lor Lux Tunieres.

Gleich am frühen Morgen meldete sich Amelie krank, der Rest der Truppe war zum Glück körperlich anwesend.

Im ersten Spiel standen wir der Mannschaft aus Dudelange gegenüber. Nach bisher 2 Niederlagen in den vorangegangenen Turnieren, wollten wir es diesmal besser machen. In der Kabine entwickelten die Mädels einen Schlachtplan, der dann aber beim Stande von 1:6 schon über Bord geworfen wurde. Die Abspielfehler waren immens, die Torwürfe viel zu ungenau und die Abwehr viel zu statisch.

Mit 3:7 ging es in die Halbzeitpause und mit 6:13 wurde das Spiel aus den Händen gegeben.

Einzig Ella im Tor mit 14 gehaltenen Bällen, darunter 2 Tempogegenstößen und einem 7m zeigte Leistung.

Das zweite Spiel bestritt Dudelange gegen Perl. Die Mannschaft aus Perl war heute quierlig und schnell auf dem Platz unterwegs und machte es Dudelange nicht leicht. Zum Schluss gewann zwar Dudelange deutlich, aber wir sollten nun vor Perl gewarnt sein.

Aber alle Mahnungen von Trainerseite wurden in den Wind geschlagen. Hatten wir doch in Perl deutlich gewonnen und die Niederlage gegen Perl in Dudelange offenbar komplett verdrängt.

Es kam wie es kommen musste. Beim 3:1 nach 5 Minuten war die Welt noch heile……doch dann häuften sich Fehlpässe und die willensstarken Perler Mädels erkämpften sich immer wieder den Ball. Wir hingegen standen müde und starr im Angriff, die weinigen Male, die wir  zum Torwurf kamen, trafen wir nicht. In der Abwehr wurden wir immer wieder überlaufen und 1:1 ausgespielt

Auch ein Wachrütteln in der Halbzeitansprache brachte nicht die Wende.


    Anzeige

Wir verloren verdient gegen eine konzentriert spielende Mannschaft aus Perl mit 13:18.

Schön wäre es, wenn unsere Spielerinnen diese Woche im Training an ihren Defiziten arbeiten würden um es am nächsten Wochenende gegen Schmelz besser zu machen.

Es spielten:

Ella, Halima, Annais, Raissa, Katherina, Cherine, Johanna, Lucia und Tabea

 

Vielen Dank an unseren Zeitnehmertisch, der mit Uwe und Peter hervorragend besetzt war und an die Schiedsrichterin Dominika Tvrdonova, die die Spiele souverän leitete

 

Zum Schluss gab es für jede Spielerin noch was Süßes und eine Brezel als Belohnung.

 

Veröffentlicht in HCS-News, Jugend, weibliche D-Jugend.