HC St. Johann ringt Verfolger HSG Völklingen 2 nieder – Yannick Belieres eiskalt vom 7-Meterpunkt

8. Februar 2020

Es war von beiden Seiten ein sehr körperbetontes Spiel, das am Ende die St. Johanner verdient mit 23:26 gewinnen konnten. Die Tabellenführung konnte so erfolgreich ausgebaut werden. Vor zahlreichen mitgereisten Fans (Danke!) konnte die Erste spielerisch nur phasenweise überzeugen, doch es gab in diesem Spiel keinen Schönheitspreis zu gewinnen.

Marcel Mba hielt uns in der ersten Halbzeit mit 5 Treffern im Rennen und musste einige harte Tacklings wegstecken. Bis zum 10:9 in der 27. Minute führte Völklingen dank des starken Völklinger Torhüters Markus Weber immer wieder, doch der Kampfgeist des Teams wurde trotz drei verworfener Siebenmeter nicht gebrochen. Mit einem sehenswerten Treffer in Unterzahl durch Giuseppe Coco zum 11:12 Halbzeitstand für St. Johann ging es in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff gingen die Saarbrücker dann noch engagierter in der Abwehr zur Sache und behielten dann im Abschluss die Nerven. Mit Youngster Yannick Belieres fand sich endlich ein souveräner 7-Meter-Schütze, der alle 3 Siebenmeter einnetzen konnte. Über 14:17 und 18:22 wurden die St. Johanner immer stärker. Und auch eine offene 4:2 Deckung der Völklinger konnte den HCS nicht stoppen und Felix Lampen netzte nach einem Dribbling zum verdienten Endstand ein.

Trainer Dirk Sold betonte: „heute ging es nur über den Team- und Kampfgeist, Völklingen hat alle Register gezogen und wir konnten nach kurzem Stottern nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zum Erfolg kommen“.
Es spielten: Jorge Oevermann, Yannick Belieres, Mike Schäfer, Matthias Lermen, Felix Lampen, Matthias Brauch, Leo Hahn, Andreas Adam, Giuseppe Coco, Aaron Schork, Marcel Rodrigue Mba, Eduard Lilienthal