Fünf kleine Handballerinnen kämpfen tapfer in Marpingen

15. September 2019

Zum ersten Mal seit Jahren starten wir mit 10 Spielerinnen in die Saison der weiblichen E Jugend und dennoch sind beim ersten Punktspiel nur 5 Spielerinnen an Bord.  Das passiert in der heutigen Zeit durch viele parallele Termine schon mal und wird hoffentlich eine Ausnahme blieben. Viele sind froh, wenn Ihr Kind einen Mannschaftssport ausübt, in dem es auf Teamfähigkeit und Sozialverhalten ankommt, aber zu einem Handballteam gehören auch immer 7 Spielerinnen, damit man am Wochenende auf Punktejagd gehen kann. 

 Zum Glück war unser Gegner in Marpingen verständnisvoll (hier noch mal einen besonderen Dank an das Trainerduo für das Entgegenkommen) und spielte auch nur mit 5 Spielerinnen. Das ist bei weitem nicht üblich und kann auch nicht erwartet werden.

Nera, Melissa, Lou, Elia und Jana waren total aufgeregt, ob das heute alles klappen wird und man dem Gegner wenigstens ein Bisschen Paroli bieten kann. Marpingen, aus der letzten Saison bekannt, war für uns immer ein schwerer Gegner.

Das Spiel begann auch wie erwartet temporeich und ehe wir uns versahen stand es 6:0 für Marpingen. Doch nun erwachten unsere Mädels und begannen sich besser in der Abwehr zu positionieren und die Bälle der Gegenspielerinnen abzufangen. Bei Stande von 8:6 waren wir wieder im Spiel. Jana hielt viele freie Bälle und Melissa, Lou und Nera trafen ins Tor.

 Elia, als wieselschnelle Abwehrspielerin, prellte viele Bälle sauber aus und wir nutzen diese zum Spiel nach vorne.

Während Marpingen munter durchwechseln konnte, wurde bei uns die Luft langsam eng. Ohne Auswechselspieler sind 2x 20 Minuten doch sehr lange.

 Zur Halbzeit stand es 14:7 für Marpingen. Wir versuchten best möglichst zu regenerieren.

 In der zweiten Halbzeit starteten gleich mit einem Tor von Lou.

Da aber wieder die ersten 5 von Marpingen auf dem Platz standen, hatten wir einfach keine Chance. Nun kamen aufgrund der hohen Belastung kleinere Blessuren dazu. Die Mädels waren einfach fertig.

 Mit dem Endstand von 27:11 können wir mehr als zufrieden sein. 11 Tore in Marpingen zu werfen ist schon sehr gut.

Insgesamt war es eine Topleistung unserer Mannschaft, wir gaben zu keinem Zeitpunkt auf und kämpften bis zum Schluss.

Kompliment an die Mädels.

Ein Dank auch an den Unparteiischen, der sehr pädagogisch den Spielerinnen die Handballregeln vermittelte.

 Vielen Dank an die Eltern, die mit uns gefahren sind und uns unterstützt haben, danke an Dennis am Zeitnehmertisch. Ich hoffe die Duplos am Ende haben die Strapazen ein bisschen vergessen lassen.

Es spielten:

 Melissa 5, Lou 4, Nera 2, Elia ,glänzend in der Abwehr, Jana, Top Leistung im Tor

Betreut wurde das Team von Fabienne und Steffi

Nächste Woche steht der Pokal auf dem Plan und wir hoffen mit einer vollständigen Mannschaft antreten zu können.