Damen starten mit einem Sieg in die neue Saison

14. September 2019

Nach dem Abstieg aus der Saarlandliga und einer Vorbereitung mit intensivem Grundlagentraining, sowie einigen Vorbreitungsspielen, galt es nun sich in der Bezirksklasse zu positionieren.

Mit Brotdorf 2 (Tabellenzweiter aus der letzten Saison) stand der passende Gegner zum ersten Spiel auf dem Feld. Ein Dank noch mal an Brotsdorf für die Zustimmung zur Spielverlegung.

Während wir in den Vorbereitungsspielen meist gegen Mannschaften aus der Saarlandliga nur individuelle Stärken und Kleingruppen trainieren konnten, ging es gestern mit einem fast kompletten Kader in das erste Ligaspiel.

Das Team um Kaya, Dilan, Janina, Lea, Adrienn, Anita wird nun ergänzt von unseren Neuzugängen Uli, Nina, Kim und Emmi, sowie Barbara. Leider konnten Miriam, Fritzi und Luca nicht dabei sein.

Wie erwartet begann das Spiel schnell und dynamisch und wir konnten uns bis zur 10 Minute mit Toren von Kaya, Adrienn, Kim und Dilan auf 10:3 absetzen. Der Spaß am Spiel war jedem anzumerken und die Bereitschaft in der Abwehr zu kämpfen war da. Den Rest erledigte Lea im Tor mit einigen glänzenden Paraden.

Das Durchwechseln auf der Bank klappte gut und die  Spielerinnen fügten sich nahtlos ins Spiel ein. Ab der 23. Minute beim Spielstand von 11:6 wurden die Beine wohl etwas schwerer und die Laufbereitschaft entsprechend weniger in der Abwehr. Brotdorf kam nun zu einfachen Toren, was nicht schlimm gewesen wäre, wenn wir unser Spiel im Angriff beibehalten hätten.

Doch das strukturierte Spiel im Angriff wich immer mehr 1:1 Aktionen, bei denen wir einfach körperlich unterlegen waren.

Mit 12:9 ging es in die Halbzeit.

In der Kabine wurden die Fehler noch mal angesprochen und bei allen war der Wille zum Sieg deutlich zu erkennen.

 In der zweiten Hälfte dauerte es dennoch 7 Minute, bis Barbar das erste Tor gelang und die Wurfmaschinerie wieder in Gang kam. Kaya fing ein ums andere Mal Bälle ab und sprintete zum Tempogegenstoß aufs Gegnerische Tor. Im Angriff wurde wieder gekreuzt und die Rechte Seite mit Dilan und Adrienn kam besser ins Spiel.

Beim 19:14 in der 46 Minute legte sich das Trainerduo Schröder/Wacker leicht entspannt zurück.

Auch wenn es in der Abwehr zum Schluss noch mal unnötig eng wurde und Lea gezwungen war einen Tempogegenstoß in alter Manie zu halten, war der Sieg nun nicht mehr gefährdet.

Mit 22:18 blieben die ersten zwei Punkte der Saison in der Bruchwiesenhalle.

Auch wenn sich das neue Team noch besser einspielen darf und es hier genügend Luft nach oben gibt, war der Auftakt gelungen.

Vielen Dank an dieser Stelle an Artur und Ulli für die Hilfe am Zeitnehmertisch und beim Verkauf. Und einen großen Dank an die Zuschauer und die Trommler Finn und David für die tolle Unterstützung.