Auftaktturnier SLGE (Saar-Lux-Grand Est) weibliche C-Jugend und damit erster internationaler Auftritt der HCS Bienen

22. Januar 2019

Eine wunderbare Sache, unsere Mädchen spielen auf internationalem Parkett, bei unseren Nachbarn in Luxemburg. Nach Startschwierigkeiten in Bezug auf die Terminfindung und vielen E-Mails und Telefonaten im Hintergrund unseres Vereins (Orga Jugend/Danke!) standen wir am Sonntag endlich in der tollen Halle von Dudelange.

Bei außerordentlich netten Gastgebern durften wir gegen die französischen Mädchen aus Longwy und die die gastgebenden luxemburger Mädchen aus Dudelange Handball spielen.

Die Stimmbänder unserer Spielerinnen waren gut aufgewärmt von der gemeinsamen Fahrt im Bus, den uns Michael Sauer, an dieser Stelle nochmal herzlichen Dank, für den Tag zur Verfügung stellte, starteten unsere Mädchen gut gelaunt ihren Turniernachmittag.

 

Das erste Spiel wurde von Dudelange gegen Longwy ausgetragen und endete unentschieden, wo wir da einzuordnen waren, fiel uns im Vorfeld schwer zu sagen. Also mussten wir uns beim Spiel finden und sehen, wo wir gegen die beiden unbekannten Gegner stehen.

 

Gegen Longwy begann unser Turnier. Nach langer Spielpause fanden unsere Mädchen recht schnell ins Spiel und konnten mit einer sehr stabilen Abwehr, die körperlich starken Gegnerinnen gut in Schach halten. Durch schnelle Gegenstöße konnten wir uns immer wieder einen kleinen Vorsprung herausspielen, der bis zum Ende des Spiels hielt. Eine runde Sache und wir konnten uns mit einem verdienten 7:12 Sieg selbst belohnen.

 

Im zweiten Spiel ging es dann schon etwas mehr zur Sache, Charlize angeschlagen und nicht wirklich einsatzbereit und Maya mit Pferdekuss irgendwann aus dem Verkehr gezogen, musste die Partie ohne Auswechselspielerin zu Ende gespielt werden. Auf die Gegenstöße mussten wir irgendwann kräftebedingt verzichten und nach einigem Ermahnen, sich Zeit zu lassen, wurden dann eben die notwendigen Tore aus dem Spiel erzielt. Die Abwehr hielt hinten weitestgehend dicht und Vivien parierte was ging. Gegen Dudelange gelang uns dann auch ein verdienter Sieg, Endstand 14:11, unsere Mädchen zeigten Emotionen und Euphorie. Wahrscheinlich sind diese von der Tribüne und unseren tollen Eltern, die das Team lautstark anfeuerten, übergesprungen!

 

Auch wenn die Torausbeute bei diesen Spielen etwas einseitig aussieht, war es doch eine mannschaftlich geschlossene Leistung, die zum Sieg führte. Jeder gab das was er kann und das zu 100%!

Vivien zeigte eine tolle Leistung im Tor, sie parierte ein ums andere Mal und hielt die Gegner beim Torverhältnis auf Abstand.

Marie-Julie berappelte sich und verlor trotz einiger Fehlversuche nicht die Nerven, belohnte sich selbst, und machte im 2.Spiel die entscheidenden Treffer zum Sieg.

Marie war die Abwehrstrategin in der Mitte und hat viele Meter mit der einen Kopf größeren Kreisläuferin am 6 Meter absolviert, klasse Leistung.

Charlotte hat souverän ihre Angriffsspielerin in Schach gehalten und einen sicheren Part auf ihrer jeweiligen Position gespielt.

Unsere leider mit Pferdekuss im 2.Spiel außer Gefecht gesetzte Maya hat alles gegeben und in der Abwehr, sehr stark, ihren Gegnerinnen den Schneid abgekauft. (Gute Besserung)!


    Anzeige

Charlize, eine stabile Stütze auf ihrer Position für die Mannschaft, hat trotz Kopfschmerzen ihrer Mannschaft von Anfang bis zum Ende die Stange gehalten, großes Lob.

Florine machte den Gegnerinnen auf der 1 das Leben schwer, nahm den Angriffen den Schwung und machte zu was ging. Im Angriff tat sie sich mit der langen und der kurzen Ecke schwer, sobald sie die Trainervorgabe einhielt waren die Schüsse Treffer. Klasse Leistung!

Im Wechselspiel mit Florine deckte Louise auf außen und vorgezogen, so konnten beide mit ihren Kräften haushalten. Louise hatte ihren starken Tag im Angriff, das Spiel gelenkt, die Bälle verteilt und einen tollen Lauf bei ihren Abschlüssen (irgendwann sogar aus dem Sprungwurf!).

Fabienne war gewohnt stak in der Abwehr, egal wo sie eingesetzt war, hat sie ihre Aufgaben erfüllt und gemeistert. Sogar eine neue „Lieblingsposition“, den Kreis, hat sie für sich gefunden und ein wunderschönes Tor von dort erzielt.

Klasse Leistung von jedem von euch und insbesondere eine tolle Leistung als Team! Glückwunsch!

 

Es spielten: Vivien im Tor, Florine (2; 3), Maya, Charlize, Louise (8; 6), Marie (2;-), Marie-Julie (-;4), Fabienne (-;1), Charlotte

 

Cosima konnte uns leider nicht verstärken, aber der nächste Turniertag steht schon fest und dann klappt es bestimmt!

 

Vielen Dank an unsere Gastgeber, die gute Organisation und das souveräne Schiedsrichtergespann.

Besonderer Dank nochmal an unsere Eltern, die die Mädchen begleitet und angefeuert haben und an Philippe, dem Fahrer des Busses, dem sicher heute noch die Ohren klingeln!

Offizielle:  Barbara & Tommy

 

Gez. Barbara Blum