Herren II – Das Ziel vor Augen

 

Am Donnerstag, den 18.02.2016, fand das Nachholspiel der zweiten Herren gegen den Tabellendritten, die HSG Völklingen II, in der heimischen Bruchwiesenhalle statt.

Zum ersten Mal in dieser Saison sollten starke 11 Spieler auf dem Spielberichtsbogen und damit einige Alternativen zur Verfügung stehen. Neben zurückgekehrten verletzten Spielern, durften wir auch Alex – der Jan im Tor unterstützte – und  Chris von der ersten Mannschaft begrüßen. Letzterer verletzte sich nach wenigen Minuten allerdings unglücklich im Schulterbereich, so dass er uns im weiteren Spielverlauf nur noch von der Bank helfen konnte. Haythem schwor die Mannschaft von der Seitenlinie auf den mit vollem Kader angetretenen Gegner ein.

In der ersten Halbzeit zeigte sich bereits, dass wir uns großes vorgenommen hatten. Nach Schwierigkeiten in der Abstimmung unserer Abwehr zu Beginn, kämpfte sich die Mannschaft leidenschaftlich Tor um Tor an den durch schnelle Gegenstöße agierenden Gegner heran. Der Lohn war die erste Halbzeitführung in dieser Saison (12:11).

Den Völklingern war zu Beginn des zweiten Durchgangs die Nervosität anzumerken. Den Umstand, dass sich der Gegner nun mehr und mehr an Schiedsrichterentscheidungen aufrieb, nutzten wir abgezockt zur 17:14 Führung nach knapp 45 gespielten Minuten. Vorausgegangen war ein variables Spiel des HCS im Angriff, eine aggressiv agierende 5:1 Abwehr und mit Alex, ein viel Sicherheit ausstrahlender Torhüter.


    Anzeige

Was im Anschluss passierte ist schwer zu beschreiben. Immer öfter scheiterten wir nun durch einfache Ballverluste und Unkonzentriertheiten bei den Abschlüssen an uns selbst. In der letzten Viertelstunde gelang es uns lediglich zwei weitere Tore zu erzielen. Die Völklinger hingegen entdeckten in dieser Schwächephase ihren Kampfgeist und kamen über das 18:18 in der 55. Minute zu weiteren Toren. Die letzte Maßnahme, eine Abwehrumstellung auf 4:2, brachte die Wende nicht mehr. Völlig enttäuscht mussten wir das Endergebnis von 19:22 auf der Anzeigetafel akzeptieren.

Das dritte knapp verlorene Spiel in Serie nehmen wir nun zum Anlass uns an unsere Stärken zu erinnern. Wir haben unsere Qualität nachgewiesen und müssen nun noch lernen, dass ein Spiel 60 Minuten dauert. Bereits am Samstag treffen wir um 16:10Uhr auf den Tabellenvorletzten der Bezirksliga West, die HSG Fraulautern-Überherrn. Staub abschütteln, Wille und Einsatz mitbringen, Schmerzen vergessen. Wir freuen uns auf einen tollen Kampf mit zahlreichen Zuschauern, um endlich die lang ersehnten ersten beiden Punkte auf die Habenseite zu bringen.

Es spielten:

Jan Hardin, Alex Dreyer (beide Tor), Florian Dittgen (2), Jorge Oevermann (3), Heiner Woll (1), Daniel Thiel (6), Camilo Frömmer (4), Artur Pazur, Joschka Just, Chris Hertel (1), Arne Wiechmann (2).

Autor: Arne Wiechmann

Veröffentlicht in HCS-News, Herren, Herren II.